Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
16. Juli 2009 4 16 /07 /Juli /2009 05:11
 
 
Das Geschenk der Stadt Crailsheim zum 40-jährigen Jubiläum an die Bürger der Stadt Pamiers: einen Horaffen aus Muschekalk auf einer Basalt-Stele.

Herbert Holl, André Trigano und Dominique Lafont vor dem Geschenk aus Crailsheim
Am 11. Juli 2009 unterzeichneten die Bürgermeister der beiden Partnerstädte, Herbert Holl und André Trigano in Pamiers die „Erneuerungsurkunde“ der Städtepartnerschaft zwischen Crailsheim und Pamiers. Im Anschluss an die Unterzeichnung weihten die beiden gemeinsam den „Place de L’Europe“ ein. Gegenüber des „Place de L’Europe“ übergab Bürgermeister Herbert Holl das Geschenk der Stadt Crailsheim zum 40-jährigen Jubiläum an die Bürger der Stadt Pamiers: einen Horaffen aus Muschelkalk auf einer Basalt-Stele.

Anlässlich der Bürgerreise vom 9. bis 13. 2009 Juli zur Fiesta in Pamiers fanden im 40sten Jubiläumsjahr der Städtepartnerschaft weitere Feierlichkeiten zu diesem Jubiläum statt. Am Samstagmorgen unterzeichneten Herbert Holl und André Trigano in einem feierlichen Akt im Rathaus von Pamiers die Erneuerungsurkunde der Städtepartnerschaft. In seiner Rede verglich André Trigano diese 40 Jahre Städtepartnerschaft mit der Silberhochzeit zweier Städte, der dank dem Engagement seiner Bürger auch noch die goldene und diamantene Hochzeit folgen möge. Herbert Holl setzte den Beginn der Städtepartnerschaft im Jahre 1969 mit der Mondlandung die im selben Jahr stattfand, gleich: „Ein kleiner Schritt für zwei Menschen – ein großer Schritt für zwei Städte.“

Im Anschluss daran weihten die beiden Bürgermeister gemeinsam den „Place de L’Europe“ ein, der sich direkt vor dem „Office de Tourisme“ in Pamiers befindet. Direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite hatten bereits am Freitag 2 Mitarbeiter des Bauhofs (Johannes Köder und Gerhard Schacht) mit aktiver Mitarbeit von Herbert Holl das Geschenk der Stadt Crailsheim an die Bürger von Pamiers aufgestellt. Bürgermeister Holl übergab den Horaff aus Muschelkalk auf einer Basalt-Stele feierlich den Bürgern von Pamiers. Bei einem Aperitif im angrenzenden Stadtpark wurde die Fiesta offiziell eröffnet.

Beim nächtlichen „Défilé Carnavalesque“ dem Gegenstück zum Volksfestumzug, nahmen auch die Crailsheimer Bürger mit Festwagen und Laufrädern teil.



weitere Fotos, auch vom Umzug

Diesen Post teilen
Repost0
11. Juli 2009 6 11 /07 /Juli /2009 09:37

 

 
- Bürgerreise zur FIESTA nach Pamiers startet am 9. Juli -


Bürgermeister Herbert Holl (re.) packt selbst mit an.

Nach den Jubiläumsfeierlichkeiten im Mai in Crailsheim beim Tag der Partnerstädte und dem Besuch der fast 50-köpfigen Fränkischen Familie in Pamiers 14 Tage später werden die Aktivitäten zum 40-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen den Städten Crailsheim und Pamiers in Südfrankreich an diesem Wochenende fortgesetzt.

Bürgermeister Herbert Holl und sein französischer Kollege André Trigano werden am Samstag im Rathaus von Pamiers eine „Erneuerungsurkunde“ unterschreiben. Danach wird im Beisein einer über 30-köpfigen Delegation aus Crailsheim als offizielles Geburtstagsgeschenk eine 3,80 m hohe Basalt-Stele mit einem großen Horaffen aus Crailsheimer Muschelkalk enthüllt. Sie wurde vom hiesigen Steinmetz- und Bildhauermeister Tobias Messerschmidt geschaffen und findet ihren Platz am viel befahrenen Boulevard Delcassé. Gleich in der Nachbarschaft sind der Stadtpark und das Tourismusbüro. Ebenfalls über das Wochenende wird in Pamiers die FIESTA gefeiert, ein Sommerfest mit 20 Konzerten, heißen Rhythmen, Tanzvorführungen sowie einem Nachtumzug. Dieser beginnt am Samstag um 22.00 Uhr und führt durch die Straßen der engen Innenstadt, die mit bunten Lampions und Glühbirnen festlich geschmückt ist. Am Umzug beteiligen sich auch Crailsheimer Bürgerinnen und Bürger sowie die Damentanzgruppe „Pro Vision“ des Sportvereins Ingersheim und einige Radsportler mit ihren Draisinen. Die Bürgerreise beginnt mit dem Bus heute um 20.00 Uhr auf dem Volksfestplatz. Die Rückfahrt startet am Sonntag kurz vor Mitternacht.


Was ist ein
Horaff?
Zum Fränkischen Volksfest vom 18. bis 21. September hat sich bereits der Partnerschaftsverein Jumelages-Amitiés aus Pamiers angekündigt. Er wird im Bus mit ca. 50 Teilnehmern kommen. Erwartet werden außerdem weitere Volksfestfreunde aus Pamiers, die mit dem Flugzeug oder mit dem eigenen Pkw anreisen, um in Crailsheim und seiner Umgebung noch einige Urlaubstage zu verbringen.


3,80 m hohe Basalt-Stele mit einem großen Horaffen aus Crailsheimer Muschelkalk

weitere Fotos, auch vom Umzug

Ein Horaff zum Geburtstag
Diesen Post teilen
Repost0
27. Mai 2009 3 27 /05 /Mai /2009 16:33

Schon als junger Lehrer vor über 30 Jahren war dieser Mann für mich eine Klasse für sich:

 
Oberbürgermeister André Trigano würdigte damit die Begründung der Partnerschaft durch Joachim Scharr und Robert Gutermann im Jahre 1966.


Joachim Scharr. ( Foto: DDM, JPHC)

Am Samstag, den 23.05.2009 wurde Joachim Scharr in Pamiers von Oberbürgermeister André Trigano, als erster Crailsheimer zum Ehrenbürger der Stadt Pamiers ernannt. André Trigano würdigte damit die Begründung der Partnerschaft durch Joachim Scharr und Robert Gutermann im Jahre 1966 und das schon 43 Jahre andauernde Engagement von Jochim Scharr für die Partnerpartnerschaft zwischen Crailsheim und Pamiers, die im April 1969 offiziell besiegelt wurde.

Begonnen hatte alles 1966 mit einem Brief von Robert Gutermann, Chorleiter und Musiklehrer aus Pamiers, der den Kontakt zu einem deutschen Chor suchte. Auf die positive Antwort von Joachim Scharr besuchte eine Gruppe aus Pamiers im Juli 1966 Crailsheim. Der Gegenbesuch erfolgte im August desselben Jahres. Was musikalisch begonnen hatte, wurde im April 1969 von den Oberbürgermeistern Gaston Bareilles (Pamiers) und Helmut Zundel (Crailsheim) in einer offiziellen Partnerschaftsurkunde besiegelt. Während am Anfang dieser Partnerschaft der musikalische Austausch stand, wurde die Freundschaft zwischen den beiden Städten durch Schüler- und Sportaustausch weiter ausgebaut.


V.l.n.r. André Trigano, Dominique Lafont, Joachim Scharr
(Foto : Claude Lafont)

Am Samstagmorgen präsentierte sich die „Fränkische Familie“ gemeinsam mit den „Horaffia Boosters“ auf dem Marktplatz von Pamiers. Von den musikalischen Einlagen ließ sich selbst der Oberbürgermeister von Pamiers, André Trigano, mitreißen. Vor dem Rathaus ertönte gegen 11:00 Uhr zum Aufstieg von 50 weißen Friedens-Tauben vom Glockenspiel der „Cathédrale St. Antonin die europäische Hymne.

Beim anschließenden Festakt im Rathaus begrüßte Oberbürgermeister André Trigano zunächst die Fränkische Familie mit Ulrike Durspekt-Weiler (Doudi vu Träschbi).
Dominique Lafont (Präsidentin der „Jumelages - Amitiés“) stellte das Buch vor, das zum Jubiläum herausgebracht wurde und ehrte die Crailsheimer Familie Hofmann für ihr Engagement in der Städtepartnerschaft. Familie Hofmann nimmt seit über 20 Jahren Familien aus Pamiers, Worthington, Jubarkas und Bilgoraj und anderen Ländern auf.

Nach der Eröffnung einer deutsch-französischen Kunstausstellung im Rathaus von Pamiers würdigte André Trigano in einer sehr ergreifenden und emotionalen Rede das Engagement von Joachim Scharr für die Städtepartnerschaft zwischen Crailsheim und Pamiers, an deren Ende er Joachim Scharr zum ersten deutschen Ehrenbürger der Stadt Pamiers ernannte. Trigano bezeichnete die Crailsheimer als „…sehr gute Freunde, fast schon Brüder…“ und betonte auch, dass Joachim Scharr der erste Ehrenbürger ist, den er während seiner Amtszeit ernannte.

Sichtlich gerührt bedankte sich Scharr bei den Anwesenden und Trigano für diese Ehrung. Er führte aus, dass er sich schon seit seiner Kindheit für Frankreich interessierte, in der Schule Französisch als erste Fremdsprache lernte und Frankreich für ihn inzwischen eine zweite Heimat ist.

Zu ihrer Überraschung wurde Dominique Lafont - als erste Frau - für ihr völkerverbindendes Engagement und ihren vorbildlichen Einsatz in den letzten 20 Jahren zur „Ehrenbürgerin ihrer Heimatstadt Pamiers“ ernannt.

Am Grabe des 1982 verstorbenen Robert Gutermann legte die Crailsheimer Delegation am Nachmittag Blumen nieder.

Info:
Ausführliches zur Partnerschaft zwischen beiden Städten gibt es im kürzlich erschienenen Buch „Crailsheim-Pamiers 1969-2009“, das beim städtischen Verkehrsbüro im Karlstraßenbau des Rathauses und im Buchhandel zum Preis von 19,90 Euro erhältlich ist. (ISBN: 978-3-929-233-82-6)
(Detlef Horn)



Für Freunde der französischen Sprache:
http://winfried.schley.fr.over-blog.com/article-31925097.html

Diesen Post teilen
Repost0
25. Mai 2009 1 25 /05 /Mai /2009 20:47

 

 
Ulrike Durspekt-Weiler, Franz Kasimir und Winfried Schley als erste Deutsche zu Ehrenmitgliedern ernannt.

„Aufnahmeprüfung“ durch Leeren eines mit Bohnen gefüllten Tellers.
Zu dritt lasen sie auf Französisch den Treue-Schwur vor. Der letzte Satz ist occitanisch und bedeutet: „Wer mich versucht, kehrt zu mir zurück.“

Diesen Post teilen
Repost0
14. Mai 2009 4 14 /05 /Mai /2009 10:28

 

Verein: Pamiers-Städtepartnerschaftskomitee
Art: Städtepartnerschaften
Es kostet 19.90 Euro.


Viele Anekdoten und persönliche Erinnerungen aus 40 Jahren.


Bis auf den letzten Platz füllte sich der Ratsaal.

Selbst der französische Generalkonsul Christian Dumon (Stuttgart), der Europaabgeordnete Michel Teychenné (Ariège) und eine Gruppe Abgeordneter aus Pamiers mit ihrem Bürgermeister André Trigano an der Spitze waren zur Buchvorstellung angereist.

Am Piano Cyrill Kubler.


Les Voix du Val d'Ariège et l'Ensemble vocal de la Basse Ariège.

Diesen Post teilen
Repost0
13. Mai 2009 3 13 /05 /Mai /2009 19:30

Zentrum für künstlerischen Tanz Hohenlohe

 
kultureller Beitrag auf höchstem Niveau

Kristin Schoppels ausdrucksstarker Auftritt beim Begegnungsabend Crailsheim - Pamiers in der Turnhalle von Westgartshausen zu Edith Piafs Titel "Non, je ne regrette rien" nach einer Choreographie von Judith Gaibl aus Konstanz zeigte ihr außerordentliches Talent.
 

Von hervorragender Qualität war das Solo "Guajira aus Cadiz" von Sarah Schmidt, Preisträgerin beim Ballettwettbewerb "Jugend tanzt".

Zum Abschluss tanzten 9 Mädchen eine Allegria im 12er-Takt von Carina la Debla aus Sevilla, einstudiert von Carmen Flechtner aus Ulm, ein wahrer Augenschmaus für unsere französischen Freunden und ihre deutschen Gastfamilien.

Diesen Post teilen
Repost0
2. Mai 2009 6 02 /05 /Mai /2009 11:29


Das hohe Inquisitionsgericht hat mich nun lange genug auf die Folter gespannt und mir endlich Absolution erteilt.

Näheres hier.

Diesen Post teilen
Repost0
2. Mai 2009 6 02 /05 /Mai /2009 10:06

Pamiersstand zur 2. Kinder & Jugend Kulturwoche

 
vom 04.05.2009 bis 08.05.2009 im Rathaus von Crailsheim


Gemeinsames Feiern hinterlässt seine Spuren.


30 Jahre Sportaustausch zeigen sich in vielen T-Shirts, Medaillen und Pokalen.


Informationsmaterial zum Mitnehmen

Diesen Post teilen
Repost0
1. Mai 2009 5 01 /05 /Mai /2009 12:08

 

 
Teilnehmer an der dt.-frz. Ausstellung in Rathaus von CR
Heinz Bauer, Jahrgang 1942, wohnhaft in Gerabronn, arbeitet seit 1997 experimentelle mit verschiedenen Materialien aus Metall.

Für seine Arbeiten benutzt der autodidaktische Künstler Fundstücke, die vormals einem anderen Zweck dienten. Durch Verfremdung entwickelt er ästhetisch bizarre Objekte und erweckt seine Kleinplastiken zu neuem Leben.

Ausstellungen erfolgten in Baden-Baden, Darmstadt, Spital Crailsheim,
Pfarrscheune Ilshofen, Diakonie Schwäbisch Hall, Rathaus Satteldorf,
Kunstscheune Gerabronn. Er ist Mitglied im Kunstverein „Form & Farbe“.
Internet: Fotos der dt.-frz.Ausstellung im Rathaus von Crailsheim
Diesen Post teilen
Repost0
28. April 2009 2 28 /04 /April /2009 07:13




vgl. Artikel auf meinem französischen Blog

vgl. dt.-frz. Austellung im Rathaus von Crailsheim

Text von Philippe Salus aus dem Französischen übersetzt:

Wie manche den Namen eines Gottes in ihren Gebeten ständig besingen, so wiederholt Gérard H. Garcia die Symbole auf seinem Bild.

In jedem seiner Werke bringt er das unermessliche Licht des Mittelmeeres zur Geltung, ein Licht, das die Welt deutlicher und schonungsloser hervortreten lässt, ein wenig den Göttern näher; denn Schatten existiert für den Künstler nicht.

Jedes seiner Motive vereint in sich ein Kaleidoskop an Symbolen und Arabesken, das beständig zu Reisen in den Süden einlädt, in jene weit gestreute Welt, die aber doch unsere Sehnsucht nach Harmonie deutlich hervortreten lässt.

In diesem Schmelztiegel der Mythen, wie ihn das Mittelmeer nun mal bietet, schöpft der Künstler nun seine Formen, oft Kurven, Eiförmiges oder weibliche Konturen.

Wie bei indischen Mandalas öffnet jedes seiner Werke unseren Blick himmelwärts in ein Universum, wo das Blau des Himmels in afrikanische Friese einfließt, wo byzantinische Verzierungen in kretisches Mosaik übergehen.

Im Mittelpunkt seines Schaffens steht die Frau. Stilisiert oder bloß enthüllt, ist sie das Ziel eines Traumes. Hinweisend auf das Weibliche dieser feurig heißen Ufer besänftigt Gérard H. Garcia den Bruch in einer Welt, wo der Süden und der Norden letztendlich unversöhnlich scheinen.

Doch verflüchtigt sich diese wiedergefundene Einheit in der Weite seiner Bilder.

Zwischen Riten und Gebeten, Verehrung und Gesang aller Schattierungen, sagt uns die Kunst dieses Agnostikers in jedem einzelnen seiner Werke, dass die entschwundenen Götter des Mittelmeeres in unserem verinnerlichten Orient neu aufleben.

Diesen Post teilen
Repost0

  • : Blog von Winfried Schley
  • : Anekdoten, Gedanken, Gedichte, - mal heiter, mal nachdenklich, Theologisches und Philosophisches im Alltag, dt.-frz. Beziehungen und Städtepartnerschaft, Kunst und Kunstausstellungen, ... und was mir sonst noch in den Sinn kommt.
  • Kontakt

Profil

  • Winfried Schley
  • Niemals in Gleichgültigkeit verfallen, unabhängig davon, was im Leben auf mich zukommt !  
 Ich interessiere mich für alles, was dem friedlichen Zusammenleben der Menschen dient.
  • Niemals in Gleichgültigkeit verfallen, unabhängig davon, was im Leben auf mich zukommt ! Ich interessiere mich für alles, was dem friedlichen Zusammenleben der Menschen dient.

Bookmarking, Blogbewertungen

BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor  Bloggeramt.de Add to Technorati Favorites
fiid.de Overblog Suche  Blogverzeichnis 
Domainwert fuer winfried.schley.over-blog.net Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

follower 

 

Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei Digg Bookmark bei Blinklist
Bookmark bei Technorati Bookmark bei Newsvine Bookmark bei Furl Icons von Blog-Marketing

 

Suchen